Friday 14 June 2019

Sure “die Eröffnende” & 19

This post is also available in: Englisch, Albanisch, Türkisch

Die erste Sure des Koran ist “Die Eröffnende”. Alle Suren werden durch die Basmalah eingeleitet, doch nur in der ersten Sure ist sie nummeriert (die nummerierte Basmalah in 27:30 steht nicht am Anfang der Sure). Was wir vorher über den Code 19 gelernt haben, beweist, dass diese Ausnahmesituation der Sure “Die Eröffnende” einen Zweck verfolgt. Dadurch hilft uns Gott durch den 19er Code, eine Ausnahmesituation zu verstehen, welche die Muslime für 1400 Jahre verwirrt hat. Die Charakteristiken der ersten Sure:

  1. beweisen, dass die Basmalah der erste Vers ist.
  2. betonen die wundersame Struktur der ersten Sure.
  3. beweisen, dass die Reihen der Suren von Gott arrangiert wurden.

Wir können sagen, dass diese Sure den Text beinhaltet, welcher auf der Welt am häufigsten repetiert wird. Wir kennen keine anderen Texte in allen Religionen oder Kulturen, die dermaßen oft repetiert werden wie dieser. Seit über 1400 Jahren wird diese Sure rezitiert, die auch jeden Tag in fast allen Gebeten vorgetragen wird. Es ist die am häufigsten rezitierte Sure vom Koran und der am häufigsten wiederholte Text der Welt. Bevor wir die mathematische Struktur dieser Sure behandeln, geben wir hier die Übersetzung der Sure “Die Eröffnende”:

1:1 Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen.
1:2 Lob gebührt Gott, dem Herrn der Welten
1:3 dem Gnädigen, dem Barmherzigen,
1:4 dem Herrscher am Tag der Religion!
1:5 Dir allein dienen wir, und Dich allein bitten wir um Hilfe!
1:6 Führe uns zum rechten Weg,
1:7 den Weg derer, die Du gesegnet hast und nicht derer, die sich Deinen Zorn zugezogen haben und in die Irre gegangen sind!

Einige Beispiele über das mathematische System dieses bedeutungsvollen Textes:

  1. Schreiben wir die Versnummern sukzessiv nach der Surennummer “1”, so erhalten wir ein Vielfaches von 19: 11234567 = 19 x 591293
  2. Schreiben wir die Anzahl der Buchstaben von jedem Vers nach der Surennummer “1”, so erhalten wir eine 15-stellige Zahl: 119 17 12 11 19 18 43 = 19 x 6272169010097
  3. Addieren wir die numerischen Werte von jedem Vers nach der Anzahl der Buchstaben, so erhalten wir ein Vielfaches von 19: 1 19 786 17 581………
  4. Fügen wir die Versnummern vor der Anzahl der Buchstaben zum vorigen Beispiel hinzu, so erhalten wir wieder ein Vielfaches von 19: 1119786217…..
  5. Schreiben wir die totale Anzahl an Verse und Buchstaben und den totalen numerischen Wert nach der Surennummer 1, so erhalten wir wiederum ein Vielfaches von 19: 1713980143 = 19 x 90205797
  6. Schreiben wir nach der Surennummer 1, die Anzahl der Verse (7) und die Anzahl der Wörter (29), so erhalten wir noch einmal ein Vielfaches von 19: 1729 = 19 x 91
  7. Schreiben wir nach der Surennummer 1 die Anzahl der Verse (7) und die Anzahl der Wörter in jedem einzelnen Vers (4 4 2 3 4 3 9), so erhalten wir exakt ein Vielfaches von 19: 1 7 4 4 2 3 4 3 9 = 19×9180181

Diese wundersame Struktur erinnert an folgendes:

2:23 Wenn ihr im Zweifel seid über das, was Wir auf Unseren Diener offenbart haben, so bringt doch eine Sura gleicher Art herbei und beruft euch auf eure Zeugen außer Gott, wenn ihr wahrhaftig seid.


 

Leave a Comment