Thursday 14 February 2019

Die wundervolle Tabelle

This post is also available in: Englisch, Albanisch, Türkisch

Wenn wir die Anzahl der Wiederholungen und die numerischen Werte der Namen Gottes gemäß Code 19 untersuchen, stoßen wir auf eine wundervolle Tabelle. Dr. Cesar Mejul, ehemaliger Rektor der “Philippine Islands Islamic Research University”, war die erste Person, die diese Tabelle entdeckt hatte. Die außergewöhnlichen, mathematischen Zusammenhänge können wie folgt kurz beschrieben werden:

  1. Nur 4 der Namen Gottes kommen in ihrer Häufigkeit als ein Vielfaches von 19 vor.
  2. Nur 4 der Namen Gottes sind in ihren numerischen Werten ein Vielfaches von 19.
  3. Die Zahlen beider aus vier Wörtern bestehender Gruppen, welche die Vielfachen der 19 angeben, sind einander gleich.
  4. Die Häufigkeit der 4 Wörter deuten die Basmalah an (Dies zeigt, wieso die Namen “Gnädiger” (Rahman) und “Barmherziger” (Rahim) in der Basmalah enthalten sind).
  5. Alle Koeffizienten beider Seiten der Tabelle sind gleich den Koeffizienten der Basmalah.

 

Die Namen Gottes, deren Häufigkeiten Vielfache von 19 sind Anzahl Vorkommnisse bzw. numerische Werte Die Namen Gottes, deren numerische Werte Vielfache von 19 sind
Shahid 19 (19×1) Einer
Gott 2698 (19×142) Besitzer unendlicher Gnade
Gnädiger 75 (19×3) Glorreicher
Barmherziger 114 (19×6) Versammler
Die Summe der Multiplikationsfaktoren: 152 (19×8)
Die Summe aller Werte in beiden Gruppen zusammen: 42x192=5776

Wenn wir diesen Namen in der Tabelle Aufmerksamkeit schenken, so verstehen wir, dass die Häufigkeit des Vorkommnisses “Zeuge” (Shahid) gleich ist zum Wort “Name” (Isim), welches in der Basmalah ist. Doch das Wort “Name” ist kein Name Gottes. Auch wenn das Wort “Name” in unserer Untersuchung vorkommt, können wir es nicht in diese Liste miteinbeziehen, weil es kein Name Gottes ist.

Während wir die Basmalah untersucht hatten, stießen wir auf den 19er Code im Koran und während wir die Namen Gottes untersuchten, trafen wir wieder auf die Basmalah. Dies ist eine Tabelle großer Schönheit.

74:29 Es sind Tafeln für die Menschen.*
74:30 Über ihm ist 19.

Die Symmetrie dieser Tabelle erinnert uns an gewisse Dinge. Das Wort “Zeuge” (Shahid) und das Wort “Ein” (Wahid) zeigen, dass dieses Wunder die Einheit Gottes bezeugt, da dieses Wunder die Wahrheit der Koranischen Botschaften beweist und diese Wahrheit beweist die Einheit Gottes. Die Einheit Gottes ist die wichtigste Botschaft des Korans. “Besitzer unendlicher Gnade”, welcher gleich wie der Name “Gott” in der Basmalah ist, bestätigt, dass dieses Wunder eine Wohltat Gottes ist. Der Name Glorreicher (Majid) ist gleich zu “Gnädiger” (Rahman) und ist ein Adjektiv, das Gott gebraucht und das den Koran beschreibt (vgl. Vers 1 der Sure “Qaf”), welches sehr bedeutsam für die mathematischen Wunder des Koran ist. (Wir werden uns später auf den Buchstaben “Qaf” im Kapitel über die Initialbuchstaben beziehen.) Die Namen Gottes “Barmherziger” (Rahim) und “Versammler” (Cami), die einander gleich sind, werden im Koran 114 mal verwendet. Diese Zahl gleicht der Anzahl der Suren im Koran. Der Koran ist das Wunder und die Aussage Gottes und besteht aus 114 Suren, die Gott gesammelt hat. Gott, der den Koran gesammelt hat, wird ebenso die Leute am Tag der Wiederauferstehung sammeln und ihre Taten beurteilen am Tag des Gerichts.

 

Leave a Comment