Friday 18 January 2019

Wie Heuschrecken

This post is also available in: Englisch, Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Türkisch

7- Sie werden mit niedergeschlagenen Augen aus den Gräbern kommen wie ein sich ausbreitender Schwarm Heuschrecken.

54-Der Mond, 7

 

Im oben genannten Vers werden Ungläubige daran erinnert, daß sie wieder zum Leben erweckt werden und des ein schwerer Tag für sie sein wird. Man stelle sich vor, Milliarden von Menschen, die von den Toten auferstehen und aus ihren Gräbern kommen! Verwirrung, Verblüffung, Angst, Reue… Jeder für sich allein… Die einzige Hilfe kommt von Gott. Der Tag, an dem hohe Ämter, Familien, Reichtum und Besitztümer keinen Wert haben – der Tag ohne Wiederkehr

Die Wiederauferstandenen werden mit Heuschrecken verglichen; warum gerade Heuschrecken? Neueste Forschungen, für die mit Mikrokameras Insekten systematisch überwacht wurden, ergeben uns einen Hinweis darauf. Zunächst geben Schwärme von Milliarden Heuschrecken den Eindruck einer riesigen, endlosen Regenwolke, einer schwarzen Masse, die sich über viele Kilometer erstreckt. Heuschrecken legen ihre Eier in die Erde, und ihre Larven verbringen einige zeit unterirdisch, ehe sie schließlich zur Oberfläche kommen. (Ein Beispiel ist die Tierwelt Neu Englands (USA): im Mai kommen sie [die Magicicada oder „Periodische Zikaden“] nach 17 Jahren aus dem Boden hervor, in dem sie als Larven viele Jahre verbracht haben. )

Ein Beispiel sind die Magicicada oder „Periodischen Zikaden“, die im Mai des 17. Jahres aus dem Boden hervorkommen, in dem sie ihre Entwicklung durchlaufen haben.

Wenn man einem Menschen erzählt: „Wir werden dich in einer dunklen Zelle einsperren, ohne Armbanduhr und ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt, und am Ende des 17. Tages wirst du freigelassen“, ist es sehr zweifelhaft, daß er genau wissen wird, wann er herausgelassen wird. Es gibt eine Ähnlichkeit zwischen der „Wiedergeburt“ von Heuschrecken und der Auferstehung von Menschen.

  • nach langer Zeitspanne
  • unter der Erde
  • zusammen
  • dicht gedrängt
  • sie kommen an die Erdoberfläche

Im Koran gibt es viele Parabeln und Metaphern. Diese sprachlichen Figuren helfen uns, die Bedeutungen der Verse besser zu verstehen.

 

43- Und so sind die Parabeln, die Wir für die Menschen darlegen, aber nur jene, die Wissen haben, verstehen sie.

29-Die Spinne, 43

 

27- Wir haben in diesem Koran für die Menschen alle Arten von Parabeln hervorgebracht, damit sie sie beachten.

39-Das Gewimmel, 27

 

Die im Koran enthaltenen Wunder sind Beweise dafür, daß das Jenseits kommen wird

Im Koran wird der Beschreibung des Lebens im Jenseits ein großer Platz eingeräumt. Nach der Existenz Gottes ist die wichtigste Botschaft, daß es ein Leben nach dem Tod geben wird und die Menschen dort Belohnung oder Strafe erhalten werden. Vor 1400 Jahren beschäftigte sich der Koran mit Physik, Embryologie, Geologie und Zoologie. In keiner der dort gelieferten Informationen gab es irgend eine Ungenauigkeit oder Fehlberechnung. Alles wird in unzweideutiger Weise perfekt ausgedrückt.

Die bedeutendste Aussage im Koran ist die Erklärung der Existenz Gottes und der Tatsache, daß Ihm kein Partner zugeschrieben werden sollte. Der Koran widerspiegelt die Allmacht, Allwissenheit und Kunstfertigkeit Gottes: des Einen, Ewigen, Absoluten. Die in ihm enthaltene Botschaft ermöglicht es Massen von Menschen, den richtigen Weg zu wählen, den Weg des Erwählten. Er hat viele Menschen vor dem Verderben, dem Götzendienst und Atheismus bewahrt, während er die ihm vorangegangenen Schriften und Propheten bestätigt hat. Kurz gesagt, jene, die die Tragweite der Frage, ob Gott existiert oder nicht, verstehen, werden auch die Bedeutung des Koran schätzen, da er eine schlüssige Antwort zu dieser Frage bietet:

1- Die wichtigste Botschaft des Koran ist die Einzigartigkeit und Einheit Gottes. Der Koran hat Millionen Menschen auf den richtigen Weg geleitet.

2- Die in ihm enthaltenen Voraussagen haben keinen Vorläufer/wurden so noch nie getätigt. Diese Tatsache beweist, daß seine ursprüngliche Quelle Gott ist, und bestätigt, daß seine Botschaften wahr sind.

All diese Wunder und die Aufgabe, die der Koran übernommen hat, beweisen, daß er das Wort Gotes ist und man ihm völlig vertrauen sollte. Die bedeutendste Botschaft des Koran, nach der Existenz Gottes, ist die Existenz des Jenseits. Jedes Wunder, das die Vertrauenswürdigkeit des Koran bescheinigt, ist auch ein Beweis für die Existenz des Jenseits und des Jüngsten Tages.

 

Neu-Erschaffung

Es gibt viele Hinweise auf ein Leben nach dem Tod oder ein Jenseits. Eines der wichtigsten Zeichen ist die Sehnsucht des Menschen nach Unsterblichkeit. Gott hat Wasser für die Durstigen und Essen für die Hungrigen bereitgestellt. Wenn Er nicht würde geben wollen, hätte Er nicht das Bedürfnis danach geschaffen. Er ist es wiederum, der in den Menschen die Sehnsucht nach Unsterblichkeit geschaffen hat. Da Er dies getan hat, wird Sein Versprechen erfüllt werden. Gottes Versprechen wird sicher befriedigt werden. Der wichtigste und eigenständige Hinweis auf die Existenz des Jenseits ist Gottes Versprechen. Ist es möglich, daß Gott die Gläubigen enttäuscht, die Gott vertrauen, sich Gott widmen und in ihren Handlungen das Jenseits suchen, während Er den Ungläubigen recht gibt, die das Jenseits leugnen, Seine Botschaft mißachten, Lügen über Ihn erfinden und jene verspotten, die auf dem richtigen Weg sind? Lügen sind ein Beweis der Unvollkommenheit, während bei Gott alles vollkommen ist. Sowohl zur Zeit des Propheten als auch danach wurde an der Möglichkeit des Endes des Universums als auch am Jenseits gezweifelt. Der Koran äußert sich hierüber grundsätzlich und eindeutig.

 

77- Sieht der Mensch nicht, daß Wir ihn aus einem winzigen Tropfen erschaffen haben? Dann wird er zu einem abgrundtiefen Gegner.

78 – Und er stellt Vergleiche mit Uns an und vergißt seine eigene Schöpfung. Er sagt: „Wer kann die Knochen wiederbeleben, nachdem sie verfault sind?“

79- Sprich. „Er, der sie das erste Mal erschaffen hat. Er hat das Wissen über jede Schöpfung.“

36-Ya-Sin, 77-79

 

Die Schaffung des Lebens im Jenseits ist für Gott das Leichteste. Zunächst ist dies Sein Versprechen. Die Tatsache der Schöpfung selbst sollte uns überzeugen, daß die Neu-Schöpfung für Ihn nicht schwierig ist.

 

49- Sie sagten: „Sollen wir, nachdem wir zu Knochen und Einzelteilen werden, als eine neue Schöpfung wiederbelebt werden?“

50- Sprich: „Selbst wenn ihr zu Steinen oder Eisen werdet.“

51- „Oder zu irgend einer anderen Art der Schöpfung, die ihr unmöglich wiederzubeleben glaubt.“ Sie werden dann sagen: „Wer wird uns zurückbringen?“ Sprich: „Der, der euch zuerst erschaffen hat.“

17-Die Kinder Israels, 49-51

 

Das Jenseits ist für Gott kein Problem. Erstens wurde es von Gott versprochen. Zweitens brauchen wir es alle. Das jenseits wird im Koran immer wieder betont. Und es ist klar, daß die Schöpfung für Gott eine sehr einfache Handlung ist.

 

3- “Was! Wenn wir sterben und zu Staub werden? Diese Rückkehr ist sehr weit hergeholt.“

4- Wir wissen, was die Erde von ihnen verzehrt: bei Uns ist eine geschützte Aufzeichnung.

50-Qaf, 3-4

 

Gott hat sogar in einem einzigen DNA-Molekül alle den menschlichen Körper betreffenden Informationen aufgezeichnet. Während der Koran uns durch die Schöpfung einen Eindruck vom Jenseits gibt, lenkt er unsere Aufmerksamkeit auf den Prozeß, auf den Gott zurückgegriffen hat, als Er uns erschaffen hat. Die Zellen in unserem Körper sterben und werden sofort durch neue ersetzt. Die Zellen, aus denen unser Körper besteht, sind heute nicht dieselben, aus denen wir ursprünglich gemacht wurden. Die Nahrung, die wir essen, wird ständig umgewandelt in einen Teil unseres Systems. Die Atome von Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff, Sauerstoff und Phosphor fließen durch unseren Körper und werden verzehrt, um schließlich zum Staub zurückzukehren. Was unverändert bleibt, ist die Essenz, die wir „Selbst“ oder „Seele“ nennen. Selbst solange wir in dieser Welt sind, erschafft Gott uns jeden Moment neu. Da Er versprochen hat, uns neu zu erschaffen, wird Er das zweifellos tun.

 

33- Begreifen sie nicht, daß Gott, Der die Himmel und die Erde erschaffen hat und nicht müde wurde, sie zu erschaffen, in der Lade ist, die Toten wiederzubeleben? Ja, Er hat wahrhaft Macht über alle Dinge.

46-Die Sanddünen, 33

 

Schöpfungen im endlosen Raum, die große Zahl der Arten und Lebewesen machen es offensichtlich, daß Neu-Erschaffung für Gott genauso leicht ist wie Erschaffung.

 

28- Die Erschaffung und Wiederauferstehung von euch allen ist dasselbe wie die einer Person. Gott ist Der, Der hört und sieht.

31-Luqmaan, 28

 

Vorbereitung zum Abschied

Viele Themen werden im Koran ausdrücklich erwähnt; die Dinge jedoch, die unsere fünf Sinne nicht erfassen können, werden in Metaphern präsentiert (3 – Die Familie Imrans, 7). In der Beschreibung von Paradies und Hölle werden Gleichnisse zu Redewendungen gemacht (2 – Die Kuh, 25). Segnungen und Belohnungen im Jenseits werden kurz und bündig durch Metaphern beschrieben. Die genaue Ausführung wird stattfinden, wenn der Mensch dorthin gebracht wird. Gleichnisse dürfen nicht wörtlich genommen werden. Glück im Himmel und Reue in der Hölle sind offensichtlich, werden aber im Jenseits besser verstanden werden.

Der Spielraum der auf das Jenseits bezogenen Darstellung geht weit über das hinaus, was über Paradies und Hölle gesagt wird. Die Beschreibung einer einzelnen Provinz wie der Bahamas würde ein Buch benötigen, das dicker wäre als der Koran selbst. Wären alle Details von Paradies und Hölle beschrieben worden, hätten sie ein vielbändiges Lexikon gefüllt. Daher werden nur Hinweise gegeben. Daß nur die Namen von ein paar Früchten genannt werden, bedeutet nicht, daß das alles ist, was im Paradies zu finden ist. Es genügt die Erwähnung, daß alles, was ein Mensch erstreben kann, dort sein wird (21 – Die Propheten, 102; 42 – Beratung, 22; 43 – Eitelkeit, 71; 50 – Qaf, 35).

In diesem unserem kurzen Leben auf Erden ist das klügste für uns, uns Gott zuzuwenden.

 

185- Jede Seele muß den Tod kosten, und ihr werdet eure volle Belohnung am Tag der Auferstehung erhalten. Wer vor dem Feuer errettet und ins Paradies aufgenommen wird, hat einen großen Triumph erlangt. Das Leben dieser Welt ist nicht mehr als trügerisches Hab und Gut.

3-Die Familie Imrans, 185

 

7- Jene, die nicht geglaubt haben, behaupten, daß sie nicht wiedererweckt werden!

Doch, bei meinem Herrn, ihr werdet wiedererweckt und dann darüber informiert, was ihr getan habt. Und das ist leicht für Gott.

64-Gegenseitige Beschuldigung, 7

 

 

Leave a Comment