Wednesday 22 June 2016

Verwerfungen auf der Erdoberfläche

faults on the earths surface

This post is also available in: Englisch, Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Türkisch

12 – Bei der gebrochenen Erde.

86 – Der Klopfer, 12

[bzw. nach Hanif: Und die Erde mit dem Sprung. Das Hämmernde]

 

Im dem oben genannten Vers vorangehenden Vers (Der Klopfer, Vers 11) wurde die Eigenschaft der Wiederkehr des Himmels betont; dies bezieht sich auf Phänomene, die den Menschen vor 1400 Jahren unbekannt waren (siehe Kapitel 20). Der oben genannten Vers impliziert ebenfalls faktische Schlußfolgerungen, die den Zuhörern [oder der Öffentlichkeit] zur Zeit des Propheten nicht bekannt waren. Da Verwerfungen zu jener Zeit noch nicht entdeckt worden waren, wurde angenommen, der Vers beziehe sich auf die Öffnungen der Erde, durch die die Pflanzen wachsen.

In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg verstärkten Wissenschaftler die Forschungen auf dem Meeresgrund (die unterseeischen Forschungen) auf der Suche nach dem Zugang zu wertvollen Metallen und Mineralien. Während dieser Forschungen stießen sie auf etwas Unerwartetes: der Boden der Meere war voll von Zerklüftungen, die dann als „Verwerfungen“ oder „Brüche“ bezeichnet wurden.

Wenn wir die Periode vom Zweiten Weltkrieg bis heute mit der Periode seit der Offenbarung des Korans vor 1400 Jahren, als im Koran auf diese Information Bezug genommen wurde, vergleichen, können wir den Wert dieses Bezuges besser einschätzen.

 

Alles ist miteinander verbunden

Der Koran lenkt unsere Aufmerksamkeit mal auf den Himmel, mal auf die Erde, weist auf die versteckten Geheimnisse und spornt uns an, diese zu untersuchen. Wie dies beim Himmel der Fall ist, so auch bezüglich der Tiefen der Erde – endlose Geheimnisse warten darauf, enträtselt zu werden. Die „gebrochene Erde“, auf die im Vers Bezug genommen wird, ist von überragender Bedeutung, um eine Verbindung zwischen dem Magma unter der Erdoberfläche und der Oberfläche herzustellen. Diese Brüche spielen außerdem eine wichtige Rolle für die Entstehung der Topographie auf dem Meeresgrund.

Die Erkenntnisse über die Verwerfungen sind auch deshalb wichtig, weil sie uns mit detailliertem Wissen über Erdbeben versorgen. Große Erdbeben ereignen sich entlang der Verwerfungen auf der Erdkruste. Unterschiedliche Bewegungen der riesigen Masse des Untergrunds erzeugen eine Spannung entlang der Verwerfungslinie. Die Gesteine auf beiden Seiten der Bruchlinien versuchen dieser zu widerstehen, bevor sie nachgeben.

Bei jedem einzelnen Erdbeben beträgt die Größe der Verwerfung, also die relative Verschiebung der zwei [Erdplatten] zueinander, lediglich ein paar Zentimeter selbst bei großen Erdbeben. Untersuchungen über die Verwerfungen haben die Gebiete mit der Gefahr größerer Schäden ausgemacht, damit dort erdbebenfeste Gebäude errichtet werden können.

Die größte Verwerfung auf der Erde ist jene, die sich vom Nordmeer östlich von Grönland bis zur Antarktis erstreckt. Die zweitgrößte erstreckt sich im Pazifik entlang der Westküste Nord- und Südamerikas. Die dritte wichtige Verwerfung befindet sich in den Tiefen des asiatischen Kontinents unter dem Himalaja und zieht sich nach Südasien. Neben diesen großen Verwerfungen gibt es auch kleinere.

Der Koran lenkt unsere Aufmerksamkeit zu Orten, an denen Erdbeben zu erwarten sind. Wenn wir die Gewohnheit aufgeben, den Koran nur für die Seelen der Verstorbenen zu rezitieren, und ihn als Leitfaden für unser Leben nehmen, können wir die in ihm versteckte Wahrheit erkennen.

 

89 – Wir haben zu dir ein Buch herabgesandt, das alle Dinge erklärt, einen Leitfaden, eine Gnade und eine Freudenbotschaft für jene, die sich hingeben.

16 – Die Biene, 89

 

Leave a Comment