Friday 14 September 2018

Die geoide Form der Erde

This post is also available in: Englisch, Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Türkisch

79:30 Und die Erde ließ er danach eiförmig werden.

Die Wurzel des arabischen Wortes „dahy“ im Vers wird in den von ihr abgeleiteten Wörtern dazu verwendet, um eine runde Form zu beschreiben und kann in der Bedeutung auch als Straußenei vorkommen. Aus diesem Grund gab es auch Menschen, die den obigen Vers im Sinne von „der Erde wurde die Form eines Straußeneis gegeben“ verstanden haben. Prof. Dr. Süleyman Ateş stützt sich auf das bekannteste Wörterbuch des Arabischen Lisanu-l-Arab und erklärt die Bedeutung dieses Wortes wie folgt:

Das Erzeugnis wie dahy auszulegen, auszurichten bedeutet nicht nur eine einfache Auslegung und Ausrichtung, sondern es rund auszulegen und auszurichten. Deshalb kann aus diesem Vers verstanden werden, dass die Erde in einer runden Form erschaffen wurde.

Das Wort “Dahw”, welches die runde Form der Erde beschreibt, wird auch für das Ei des Straußen gebraucht. Tatsächlich besitzt auch dieses Ei wie die Erde eine geoide Beschaffenheit.

Das Wort „Dahy“ wurde auch dafür verwendet, um ein Spiel zu benennen, welches mit Walnüssen gespielt wird. Das aus der Wurzel abgeleitete Wort „madahi“ umschreibt runde Steine. Trotz all diesen Bedeutungen und der Verwendung des Wortes „dahy“ für runde Formen haben einige Übersetzer aufgrund der Schwierigkeiten, die sie hatten bei der Vorstellung einer runden Erde, den Vers lediglich in der Form übersetzt, dass die Erde ausgebreitet worden wäre. Doch die Erde besitzt wirklich wie es das Wort „dahy“ beschreibt eine runde Form, ähnlich einem Straußenei. Unsere Erde ist wie das Straußenei geoid. Das heißt, keine wirkliche Kugel, sondern kugelförmig und an den Polen abgeflacht. Der Koran gab die Antwort auf die Jahrtausend alte Frage nach der Form der Erde auf diese Weise.

Wir können im Verlauf der Geschichtsschreibung sehen, dass selbst nach einigen Jahrhunderten nach der Herabsendung des Koran die Erde als flach wahrgenommen und als auf dem Rücken eines Ochsen oder Fisches geglaubt wurde. Selbst die Vorstellung, dass die Erdbeben auf der Erde deshalb zustande kamen, weil der Fisch seinen Schwanz hin und her schwankte, war auf der arabischen Halbinsel vorherrschend. Der Koran weist in einem Umfeld, wo eine solche Mentalität herrschte, auf die runde Form der Erde hin. Unser Prophet besaß weder ein Schiff, um eine Reise rund um die Erde zurückzulegen und dadurch die kugelförmige Beschaffenheit zu entdecken, noch ein Weltraumfahrzeug und ein Fotoapparat, um ins Weltall zu steigen und ein Bild der Erde zu schießen, als Beweis für die Menschen für die runde Form der Erde. Für uns ist dieses Wissen über die runde Form der Erde eine gewohnte Angelegenheit geworden. Doch zur damaligen Zeit war diese Erklärung für die Menschen eine unglaublich schwer vorstellbare Erklärung. Aus diesem Grund wurde auch diese im Koran hingewiesene Tatsache nicht begriffen. Die Menschen wollten lieber im Vers verstehen, dass Gott die Erde flach machte, und missachteten die Bedeutungen des Wortes „dahy“.

Die Form der Erde wurde mit einem sehr schönen Hinweis erklärt, und dies zu einer Zeit, in der auf der arabischen Halbinsel geglaubt wurde, die flache Erde sei auf dem Rücken des Ochsen und Fisches. Das für runde Formen gebrauchte Wort „dahy“ wird auch als Straußenei verstanden. Dass der Strauß damals auf der arabischen Halbinsel weit verbreitet war, gab den Menschen während der Offenbarung des Koran eine Möglichkeit, dieses Ei in die Hand zu nehmen und zu untersuchen. Dadurch hätten sie sich die Form der Erde vorstellen können. Es zeigt uns die Feinheit im Vers, dass das Straußenei wie die Erde geoid ist. Der Koran ist mit all den Feinheiten in den Versen für die gesamte Menschheit ein klarer Beweis wie auch ein aufklärendes Licht.

4:174 O ihr Menschen! Euch ist von eurem Herrn ein klarer Beweis zugekommen, und Wir haben euch ein klares Licht herab gesandt.

 

Leave a Comment