Saturday 24 August 2019

Der pochende Stern – Pulsare

This post is also available in: Englisch, Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Türkisch

86:1-3 Beim Himmel und dem Pochenden! Und was lässt dich wissen, was der Pochende ist? Der durchbohrend helle Stern.

Das 86. Kapitel des Koran heißt Tariq. Dieses Wort stammt von der Wurzel „tarq“ ab. Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes bedeutet „aufschlagen, pochen“. „Tariq“ kann auch „Weg“ bedeuten, da die Füße der Reisenden auf den Boden aufschlagen. In vielen Übersetzungen des Koran wird das Wort „Tariq“ wie ein Eigenname gelassen und die Bedeutung nicht wiedergegeben. Doch in den Erklärungen wurde die Bedeutung erläutert. Wenn der Vers hingegen mit „Pochen“ als der grundlegendsten Bedeutung des Wortes übersetzt wäre, könnten diejenigen ein weiteres Wunder des Koran bezeugen, die sich mit der kosmologischen Physik beschäftigen.

Die kleinen grünen Männchen des Universums

Im Jahre 1967 entdeckt Jocelly Bell an der Universität von Cambridge in England ein strukturiertes und inständiges Radiosignal, welches ein regelmäßiges Pochen wie das Schlagen des Herzens wiedergibt. Zu dieser Zeit waren keine Himmelskörper bekannt, die als Quelle für diese regelmäßigen Schläge im Universum in Frage kamen. Aus diesem Grunde war man der Überzeugung, dass diese Signale von intelligenten Geschöpfen in anderen Galaxien gesendet werden. Mit einer großen Aufregung werden Einladungen gedruckt, die Einrichtungen der Medien benachrichtigt und ein ansehnliches Seminar veranstaltet, welches den Namen LGM erhielt. LGM (Little Green Men) bedeutet „kleine grüne Männer“ und symbolisiert die Kontaktaufnahme mit intelligentem Lebewesen im Weltall. Eine kurze Zeit später wurde verstanden, dass die fraglichen Signale ihre Quelle in der sehr schnellen Umdrehung von Neutronensternen haben. So wird den Neutronensternen ein weiterer Name gegeben: „Pulsare“. Jocelly’s Entdeckung stellte mit den Außerirdischen zwar keinen Kontakt her, aber sicherte die Entdeckung der Pulsare. „Pulsate“ drückt auf Englisch das pulshafte Pochen aus und „pulsation“ bedeutet „Schlag, Zittern“. Daraus versteht man, dass der Name „Pulsar“ für die Neutronensterne mit dem Namen „Tariq“, also „Pochen“ im Koran übereinstimmt.

Können Sie den Pulsar verstehen?

Der zweite Vers des Kapitels Tariq unterstreicht, dass es für den menschlichen Verstand schwer ist „den pochenden Stern“ (Tariq) zu verstehen. Das Wort „idraki“ im Ausdruck „wa ma idraki“ bedeutet „verstehen, begreifen“.

Wenn wir den Pulsar untersuchen bezeugen wir auch diesen wunderbaren Aspekt des Verses. Ein Löffel Materie aus dem Pulsar entspricht einer Milliarde Tonnen. Ließen wir eine winzige Materie aus dem Pulsar auf die Erdoberfläche fallen, würde sie ein Loch aufreißen bis zum anderen Ende der Erde und dort austreten. Hingegen beträgt ein Löffel Materie der Erde nicht mal ein paar Gramm. Allein sich dies auszudenken macht es klar, wie schwer es ist sich die Kraft des Pulsars als Stern vorzustellen. Sterne, die einige Vielfache unserer Sonne darstellen, ziehen sich zusammen und werden so zu Pulsaren. Der Durchmesser eines Pulsars beträgt 15-20 km. Ziehte sich unsere Erde auf gleiche Weise zusammen, wäre sie eine Kugel mit 100 Meter Durchmesser. Unsere Erde vervollständigt in 24 Stunden die Umdrehung um die eigene Achse. Die Pulsare hingegen drehen sich in einer Sekunde viele Male um sich herum. Die Geschwindigkeit des Pulsars bei der Umdrehung zeigt wie außergewöhnlich die Mitteilung im zweiten Vers des Kapitels Tariq ist, dass das Verständnis des „pochenden Sterns“ (Tariq, Pulsar) so schwierig ist.

Erfindet ein Wunder aus dem Stegreif

Es wurde früher schon mal vermutet, dass der im Vers erwähnte Stern ein ähnlicher wie Saturn oder Venus sei. Mustafa Mlivo, der die erste bosnische Koranübersetzung anfertigte, sagt zusammengefasst wie folgt, dass diese Vermutungen falsch sind und der Tarik der Pulsar ist: Die Sura 86 Tarik wird in den Versen 1-3 von den folgenden berichtet:

“1 – Schlag erteilen

2 – Ein Stern werden

3 – lochen

Kein Himmelskörper im Weltall entspricht diesen Kriterien (mit Ausnahme des Pulsars), denn:

  • Kein Himmelskörper kann mittels „Schlag“ beschrieben werden.
  • Das was im Vers angesprochen wird, ist ein Stern. (Himmelskörper wie Saturn und Venus sind Planeten.)
  • Der Pulsar verbreitet starke Strahlung und Radiowellen. Das Wort „Sakib“ im dritten Vers erhält die Bedeutungen „die Dunkelheit durchlochen, glühen, durchdringen“.

Wie gesehen werden kann spricht der Koran schon über 1400 Jahre vorher vom Stern, der erst im Jahre 1970 neu entdeckt wurde. Da seit tausenden von Jahren niemand verstehen konnte, was ein schlagender Stern bedeutet, wurde das Wort „Tarik“ wie ein Name unübersetzt vom Arabischen ins Deutsche übertragen. Lediglich in den Fußnoten und Wörterbüchern und den Tafsiren wurde die Bedeutung erklärt.

Im Himmel geschehen mittels sehr feinen Berechnungen äußerst phänomenale Ereignisse. Es kann von niemandem erwartet werden aus dem Stegreif zwei Sätze in den Raum zu werfen und eine genaue Vermutung über die Geschehnisse am Himmel anstellen zu können, damit danach zufällig ein entsprechender Körper am Himmel gefunden wird. In jedem Satz und in jedem Wort des Koran sind Feinheiten, in jeder Frage und jeder Betonung tiefe Bedeutungen versteckt (wie zum Beispiel in „Und was lässt dich wissen, was der Pochende ist?“). Je mehr der Koran untersucht wird, desto besser kann dies verstanden werden.

 

Leave a Comment